|   Nachrichten

Aus dem HAUS DER REGION

Windenergie bleibt Thema auf Landesebene

Am 20.11.2018 fand im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft die 12. Sitzung des Arbeitskreises "Windenergie in Baden-Württemberg" statt. Bei dem Treffen des Ministeriums mit Vertretern der Windbranche und der mit der Windplanung beschäftigten Institutionen im Land standen eine Vielzahl von Themen auf der Agenda. Sie reichten vom Blick nach Berlin wegen der Novelle des "Erneuerbare Energien Gesetzes" (EEG) über die Ausschreibungen der Bundesnetzagentur bis hin zu den WHO-Leitlinien zum Lärm aus dem Jahr 2018. Weitere Tagesordnungspunkte waren die Nutzung von Windstrom außerhalb der Einspeisevergütung durch das EEG und die neuesten Entwicklungen in Sachen Windkraftnutzung auf Landesebene. Hier stehen weitere Untersuchungen über die Verbreitung des Rotmilans und die Aktualisierung des Windatlasses im Fokus der Aufmerksamkeit. Gerd Hager, der die Arbeitsgemeinschaft der Regionalverbände auf dem Forum vertritt, resümierte das Treffen in Stuttgart: "die Windkraftnutzung mit all ihren Fragestellungen bleibt weiterhin auf der Klimaagenda, auch in Baden-Württemberg".

Zurück