|   Nachrichten

PresseInformation Nr. 12

Zukunft der Schieneninfrastruktur, Windkraftnutzung und Sitz des Europäischen Parlamentes in Strasbourg

Karlsruhe. Am kommenden Mittwoch (05.06.2019) tagt in Bühl die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein letztmals in der Zusammensetzung der Wahlperiode 2014-2019. Die Themenpalette der Sitzung reicht dieses Mal von der Baukultur Kraichgau bis zum neuen Windatlas des Landes Baden-Württemberg.

Zum Auftakt stellt Abteilungsdirektor Matthias Burkard vom Regierungspräsidium Karlsruhe die Ergebnisse aus dem Projekt „Baukultur Kraichgau“ vor, mit dem Fokus auf den prämierten Objekten aus der Region.

Einblicke in die Zukunft der Schieneninfrastruktur in der Region erwarten die Mitglieder der Verbandsversammlung vom anschließenden Vortrag von Dr. Stefan Geweke von der DB Netz AG.

Beschlüsse der Verbandsversammlung sind im Zusammenhang mit den beiden folgenden Tagesordnungspunkten vorgesehen. Zum einen handelt es sich um die zweite Offenlage des Landschaftsrahmenplanes. Zum anderen geht es um eine Resolution zum Sitz des Europäischen Parlamentes in Strasbourg.

Im weiteren Sitzungsverlauf informiert die Verbandsverwaltung über den Stand der Gesamtfortschreibung des Regionalplans 2020 und resümiert ihre Arbeitsergebnisse aus der zurückliegenden Wahlperiode. Nicht zuletzt wird es unter dem Punkt Verschiedenes unter dem Stichwort „Frischer Wind“ einen Bericht zum neuen Windatlas des Landes geben, den das Land Ende Mai veröffentlicht hat. 

Zu Beginn der Sitzung haben Einwohnerinnen und Einwohner der Region wieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Verbandsversammlung tagt ab 15:30 Uhr im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl.

Zurück