|   Nachrichten

PresseInformation Nr. 24

Werkstattbericht zur Gesamtfortschreibung des Regionalplans

Karlsruhe. Am Mittwochnachmittag (13.10.21) tagt der Planungsausschuss des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein im Südwerk Bürgerzentrum in der Karlsruher Südstadt. Im Zentrum der Beratungen steht die laufende Gesamtfortschreibung des Regionalplans aus dem Jahr 2003, zu der die Verbandsverwaltung einen Werkstattbericht angekündigt hat. Bislang liegen aus der Anhörungsrunde zum ersten Entwurf des neuen Regionalplans rund 150 Stellungnahmen mit etwa 2300 Argumenten vor, die derzeit noch verarbeitet werden. Die regionalplanerisch relevanten Anregungen fließen in den zweiten Planentwurf ein, der sich im Frühjahr einer erneuten Prüfung durch die Öffentlichkeit und die Träger öffentlicher Belange stellen wird.

Einerseits fördern die Regionalplanerinnen und -planer die räumliche Entwicklung der Städte und Gemeinden. Gleichzeitig wird dem Freiraumschutz eine wichtige Rolle im Regionalplan eingeräumt. Wie dieser Spagat gelingen kann und welche Methoden den Planungen zugrunde liegen, darüber informiert die Verbandsverwaltung ihre Gremienmitglieder in einer umfassenden Vorlage* und den Erläuterungen in der Sitzung. Ein weiterer Tagesordnungspunkt widmet sich dem großflächigen Einzelhandel in Karlsruhe-Grünwettersbach. Nicht zuletzt berichtet Verbandsdirektor Gerd Hager über den neuesten Stand der Entwicklungen zum Aus- beziehungsweise Neubau der Schienenstrecke zwischen Mannheim und Karlsruhe.

Zu Beginn der Sitzung um 15:30 Uhr haben Einwohnerinnen und Einwohner der Region wieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Versammlung findet im Südwerk Bürgerzentrum Südstadt in der Henriette-Obermüller-Straße 10 in Karlsruhe statt. Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.

* Die Vorlage und Anlagen finden Sie unter folgendem link: https://www.region-karlsruhe.de/service/termine-und-sitzungen/2021-sitzungsunterlagen/pa-11-13-10-2021/

Zurück