|   Nachrichten

PresseInformation Nr. 32

Pierre Bertrand - Gestalter und Freund - Ein Nachruf

Mit Bestürzung und Trauer nehmen wir den Tod von Pierre Bertrand am vergangenen Freitag (1.09.2017) zur Kenntnis.

Der ehemalige „Maire“ von Wissembourg hat in vielen und vielfältigen Funktionen Frankreich repräsentiert und zugleich die Freundschaft mit den deutschen Nachbarn vorangetrieben. Sein Engagement galt der Verständigung der beiden Völker, seine große Arbeitskraft setzte er ein für zahlreiche Kontakte, Projekte und Aktionen, die die Menschen im Grenzraum zusammenführten.

Pierre Bertrand hat die Pionierphase der PAMINA-Kooperation ganz wesentlich mitgestaltet. In den ausgehenden 1980er Jahren war er eine der treibenden Kräfte bei der Gründung der REGIO PAMINA und 2003 einer ihrer Gründungsmitglieder. Sein Augenmerk galt sowohl der kleinräumigen Nachbarschaft im Raum Wissembourg/Bad Bergzabern, der regionalen Gemeinschaft um das Oberzentrum Karlsruhe und darüber hinaus dem schweizerisch-französisch-deutschen Oberrheingebiet.

Mit dem Regionalverband hat ihn besonders sein Engagement in den Gremien des Eurodistrikts PAMINA, der Touristikgemeinschaft Vis-à-Vis und am Oberrhein verbunden.

Mich persönlich hat eine Begegnung bei den Feierlichkeiten zum Ende des 2. Weltkriegs am Mahnmal in Wissembourg besonders bewegt. Mit der Trauer um die Kriegsopfer ging der Wille zur Versöhnung und das Bekenntnis zu einer gemeinsamen europäischen Zukunft entlang von Lauter und Rhein einher. Unsere Region verliert einen guten Freund, einen inspirierenden Gestalter und ein großes Vorbild.

Den Angehörigen gilt unser Mitgefühl, sein Andenken werden wir im Regionalverband Mittlerer Oberrhein gemeinsam mit unseren Freunden und Partnern aus dem Elsass und der Pfalz stets bewahren.

Prof. Dr. Gerd Hager

Zurück