|   Nachrichten

PresseInformation Nr. 37

Finale der Plakatkunstaktion „de.mocraZy“ in Bruchsal

40 Kinder und Jugendliche aus der KulturRegion Karlsruhe ausgezeichnet

Karlsruhe/Bruchsal. Eine Bühne voller strahlender Gesichter war gestern (8.10.) das Schlussbild im Rimolini-Saal der Musik- und Kunstschule Bruchsal bei der Preisverleihung zur regionalen Plakatkunstaktion „de.mocraZy“. Die Auszeichnung der Werke von insgesamt 40 jungen Künstlerinnen und Künstlern markierte auch das offizielle Ende einer dreiwöchigen Ausstellung von rund 500 Plakatkunstwerken entlang von Straßen und auf Plätzen in sieben Städten der KulturRegion Karlsruhe. Diese hatte im Frühjahr unter der Fragestellung „Wie sieht die Welt in hundert Jahren aus?“ Schülerinnen und Schüler zwischen Waghäusel und Bühl dazu eingeladen, ihre Vorstellungen von der Zukunft auf einem DINA1-Plakat der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Vor der Preisverleihung hatten die rund 120 Teilnehmer der „Finissage“ bei einer exklusiven Führung durch die Bruchsaler Innenstadt die Gelegenheit, etwas über die Hintergründe zu den Plakatmotiven direkt von den jungen Künstlern zu erfahren. Mehrere Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik, darunter der Karlsruher Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und ihr Brettener Amtskollege Martin Wolff lauschten interessiert, was die Kinder und Jugendlichen zu ihrer Motivwahl bewogen hat, bevor sie im Anschluss gemeinsam zur Preisverleihung schritten.

Die Auswahl der 20 Preisträger-Plakate erfolgte letztlich durch eine achtköpfige Kinder-Jury im Alter zwischen acht und zwölf Jahren, alle Mitglieder des KinderCouncil (Ein junges Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Mehrsprachigkeit an der PH Karlsruhe und dem KinderCollege der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe).  

Zusätzlich hat die KulturRegion Karlsruhe noch fünf Sonderpreise für Werke aus den unteren Klassenstufen verliehen. Aus jeder teilnehmenden Kommune stammt zumindest ein Preisträger-Motiv, von den Schulen der Melanchthonstadt Bretten kommen sogar acht ausgezeichnete Werke, darunter der erste Preis für eine Künstlerin aus der Max-Planck-Realschule.

Wer die Plakate in den vergangenen drei Wochen noch nicht im öffentlichen Raum wahrgenommen hat oder aber noch diejenigen aus den anderen Städten sehen möchte, der findet alle Plakate derzeit noch im Internet auf Instagram unter dem Stichwort „de.mocraZy“.

Bei der Konzeption und Organisation des Projektes hatte die Musik- und Kunstschule Bruchsal sowie deren Förderverein eine tragende Rolle. Die Aktion „de.mocraZy“ wird aus dem Programm „Demokratie leben“ des Bundesfamilienministeriums über den Landkreis Karlsruhe sowie die Stadt Karlsruhe gefördert.

Weitere Informationen gibt es unter:

https://www.region-karlsruhe.de/partner/kulturregion-karlsruhe/

https://www.demokratie-ka.de/

https://www.ph-karlsruhe.de/institute/ph/institut-fuer-mehrsprachigkeit/englisch/kindercouncil/

Zurück