|   Nachrichten

PresseInformation Nr. 27

Bauleitfaden für den kommunalen Klimaschutz veröffentlicht

Online-Veranstaltung zum Klima-Dialog

Karlsruhe/Ettlingen. „Mit vielen wertvollen Impulsen und einem wörtlich genommen greifbaren Ergebnis, nämlich unserem Leitfaden, können wir nun unser gemeinsames Engagement für mehr Klimaschutz fortsetzen“, resümierte Verbandsdirektor Gerd Hager gestern (12.10.) bei einer Online-Veranstaltung. Unter dem Titel „Klimagerecht unterwegs – Stadt-, Wärme-, und Mobilitätsplanung vor dem Hintergrund des neuen Klimaschutzgesetzes Baden-Württemberg“ hatte der Regionalverband Mittlerer Oberrhein gemeinsam mit den drei Energieagenturen der Region nach Ettlingen eingeladen. Dort präsentierten die Veranstalter ihren neuen Leitfaden mit dem Titel „Klimagerechte Bauleitplanung für die Region Mittlerer Oberrhein“ unter anderem anhand von Praxisbeispielen aus Graben-Neudorf und Bruchsal. „Da wir beim Bauen langfristig die Weichen für den Energieverbrauch stellen, gehört dieser Sektor zu den wirksamsten Hebeln der lokalen Klimapolitik“, unterstrich Hager. Vor diesem Hintergrund beleuchteten die Veranstalter die gesetzlichen Rahmenbedingungen und  Möglichkeiten des klimagerechten Planens, um Kommunen auf ihrem Weg zu einer möglichst energieeffizienten Quartiers- und Siedlungsplanung zu unterstützen. Ergänzend dazu zeigten zwei Referenten unter den Stichworten „Klimamobilitätspläne“ und „Neue Mobilität im Quartier“ Beispiele aus dem Mobilitätsbereich auf.

Via Live-Stream verfolgten rund 100 Zuschauer das Programm aus der Buhlschen Mühle in Ettlingen. Angesprochen waren die Planungsämter der Kommunen in der Region, aber auch Bauträger und Architekten. Wer sich im Nachgang  zur Veranstaltung nochmals die gezeigten Präsentation anschauen möchte, findet diese unter https://reabw.de. Den Leitfaden können sich alle Interessierten gebührenfrei herunterladen.

Das Programm in Ettlingen setzte die Reihe von Veranstaltungen fort, in der der Regionalverband und die Energieagenturen aus der Region seit dem Jahr 2017 unter dem Stichwort „CO2-frei planen“ regelmäßig den Dialog mit den Kommunen suchen und Impulse für die kommunale Bauleitplanung geben. „Der Leitfaden bietet gewissermaßen die Essenz aus den Fachbeiträgen und Diskussionsergebnissen unserer Dialogveranstaltungen“ wirbt Hager.

Die Online-Veranstaltung wurde gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung. Veranstalter waren die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur, die Energieagentur Mittelbaden, die Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe und der Regionalverband Mittlerer Oberrhein in Kooperation mit dem Verband der regionalen Energie- und Klimaschutzagenturen Baden-Württemberg.

Zurück